Beethoven in Rotenburg war ein voller Erfolg

Vocalensemble »DER KLEINE CHOR HAMBURG« gibt Konzert zu Beethovens 250. Geburtstag. Das bunte Programm aus Chormusik, Klavierwerken und Streichersätzen überzeugte die ca. 180 Besucher des Konzertes vom Vocalensemble und seinen Gästen.

Am vergangenen Sonntag lud das Vocalensemble »DER KLEINE CHOR HAMBURG« zum Jahresauftakt unter dem Motto »Zwischentöne:  Beethoven forever« in die evangelische Stadtkirche Rotenburg ein. Gemeinsam mit seinen musikalischen Gästen wurde ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles musikalisches Programm geboten. Die Scheeßeler Schulmusikanten, der Männergesangverein Nottensdorf, der Pianist Johannes S. Leung und der Organist Simon Schumacher unterstützen den KLEINEN CHOR HAMBURG bei ihrem ca. zweistündigen Konzert. Durch das Programm führten die Chormitglieder Petra Puffer und Michael Braßat.

Zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven eröffnete »DER KLEINE CHOR HAMBURG« das Konzert mit einer Auswahl dreier Stücke des bekannten deutschen Komponisten und Pianisten: »Gott ist mein Lied«, »Die Himmel rühmen« und »Gott, deine Güte reicht so weit« basieren auf Musik aus der Feder van Beethovens. Die 16 Sängerinnen und Sänger präsentierten 14 weitere internationale Chormusikstücke, die von der Klassik bis in die Moderne reichten. Dabei thematisierten sie unter anderem das kürzlich gefeierte Weihnachtsfest sowie Frieden und Segen für das Jahr 2020. Drei deutschsprachige Einlagen des Männergesangvereins Nottensdorf ergänzten das Konzert. Geleitet wurden beide Chöre von Chorleiter René Clair.

Neun der insgesamt 20 Chorwerke begleitete der weltbekannte Pianist Johannes S. Leung auf dem Piano. In seinen zwei eigenen Darbietungen bezog er sich auf das Geburtstagskind Beethoven und präsentierte passend dazu den 2. Satz der Klaviersonate Nr. 23 (Appassionata) von Beethoven und die sogenannten »Sechs leichten Variationen«, als thematische Vorlagen zweier weiterer Lieder für Männerchor und gemischten Chor.

Die neun Kinder und Jugendlichen der Scheeßeler Schulmusikanten von Freddy Schmidt ergänzten unter der Leitung von Anita Schmidt acht Stücke aus ihrem aktuellen Repertoire, bei dem sie sich neben klassischen Stücken auch weltlicher Musik widmeten. Außerdem begleiteten sie – gemeinsam mit dem Organisten Simon Schumacher – das Lied »Freude schöner Götterfunken«, dem Thema aus dem Schlusssatz der 9. Symphonie von Beethoven, das die Musiker gemeinsam mit dem Publikum sangen.

Vor dem letzten Lied des Vocalensembles, (The Lord bless you and keep you) ließen es sich die Moderatoren nicht nehmen, ihren Dank an das Publikum, ihre Gäste und Chorleiter René Clair auszusprechen. Als Zeichen des Danks wurden Blumen und Kinogutscheine an die Kinder übergeben.

Zu den ca. 180 begeisterten Besuchern zählten auch die Vizepräsidentin des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen, Cornelia Recht, der Vorsitzende des Kreischorverbandes Rotenburg, Manfred Burmester und die stellvertretende Vorsitzende Anne Cordes. »Der Chor hat seine bekannt hohe Qualität bestätigt«, so Cornelia Recht. »Es war wunderbar, ein abgerundetes Programm.«